Versicherungsvergleich Siktas24 Versicherungsmakler
Wohnmobilversicherung

Wohnmobilversicherung

Eine Reise ist ein Unternehmen, das reich an Erfahrungen ist. Bei der Wahl eines geeigneten Transportmittels ist das Wohnmobil häufig gefragt. Freiheit, Sicherheit und ein Bett zur ständigen Verfügung verlangen aber eine Haftpflichtversicherung, um mögliche Risiken abzudecken.

Wenn Sie für Ihr Wohnmobil eine Haftpflicht abschließen, bedenken Sie bitte, dass Sie neben der Haftpflicht auch Teilkasko und Vollkasko abschließen können. Auf Reisen und im Urlaub werden Sie von der größeren Risikoabdeckung einer Kaskoversicherung profitieren. Achten Sie auch darauf, dass für eine Haftpflicht für Wohnmobile verschiedene Deckungen möglich sind. Prüfen Sie die Versicherung daher präzise.

Wohnmobilversicherung – Ihr Eigenheim auf vier Rädern benötigt unbedingt eine Haftpflichtversicherung und oft sogar mehr

Wohnmobile werden immer beliebter – hatten sie früher ein etwas angestaubtes Image, entscheiden sich heute mehr und mehr Menschen zum Urlaub in den fahrbaren eigenen vier Wänden. Der Caravaning Industrie Verband e. V. meldet tatsächlich stetig steigende Zulassungszahlen. Kein Wunder, denn mit dem Besitz bzw. dem Reisen in einem solchen Gefährt gehen eine Menge Vorzüge einher, von denen der gewichtigste ganz sicher die große Flexibilität ist. Außerdem müssen Besitzer eines Reisemobils auf praktisch keinen Komfort ihres Eigenheims verzichten.

Je mehr Technik, je mehr Luxus ein Wohnmobil bietet, desto höher sind selbstverständlich die Anschaffungskosten. Aus diesem Grund ist eine Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung bzw. der Abschluss spezifischer Zusatzversicherungen, wie einer Fahrerschutz-Versicherung, Auslandsschadenschutz, Neupreisentschädigung, Absicherung von Folgeschäden durch Tierbiss, Mitversicherung von Eigenschäden, Wohnmobil Inhaltsversicherung etc., in vielen Fällen angebracht. An der Basis muss für ein Wohnmobil als Teil des Straßenverkehrs eine eigenständige Haftpflichtversicherung vorliegen. Das ist gesetzlich vorgeschrieben.

Für wen lohnt sich eine Reisemobilversicherung und welche Typen gibt es grundsätzlich?

Um das an dieser Stelle noch einmal zu verdeutlichen: Der Besitz einer Haftpflichtversicherung für Wohnmobile ist für jeden Fahrer eines solchen Automobils in Deutschland Pflicht! Insbesondere diejenigen, die ein neues Reisegefährt erwerben, sollten über passende Zusatzversicherungen bzw. eine Teil- oder Vollkaskoversicherung nachdenken. Diese Wohnmobilversicherungen bieten nämlich über den Haftpflichtschutz hinaus einen speziellen Schadenservice für das Inventar, eine Absicherung von Schäden durch Diebstahl oder Vandalismus und decken sogar durch Fahrer verursachte Beeinträchtigungen ab. Welchen Versicherungsschutz Sie benötigen, hängt von einer Vielzahl Faktoren ab.

Wie findet man die passende Wohnmobilversicherung?

Um eine Wohnmobilversicherung bzw. entsprechende Zusatzversicherungen abschließen zu können, die exakt zu den eigenen Anforderungen passen, also den perfekten Schadenservice bieten, müssen Sie sich grundsätzlich folgende Fragen stellen.

Wo wird das Wohnmobil genutzt?

Diejenigen, die ihr Reisemobil ausschließlich in Deutschland verwenden müssen de facto nur eine Haftpflichtversicherung haben, die Teilkasko, welche zusätzliche Schäden durch Brand, Diebstahl oder Tierunfälle abdecken kann, ist jedoch immer anzuraten. Wenn Sie sich öfter im europäischen Ausland aufhalten, sollten Sie beim Abschluss schon genauer hingucken. Denn hier besteht nicht bei jeder Versicherung umfassender Schutz. Eine zusätzliche Vereinbarung ist bei den meisten Anbietern allerdings möglich.

Sollte Ihr Wohnmobil als Dauerparker auf einem Campingplatz stehen und sich gar nicht im öffentlichen Straßenverkehr bewegen, benötigen Sie im Grunde keine klassische Wohnmobilversicherung. Hier ist jedoch – wie unten noch genauer erläutert – mitunter eine Wohnmobil Inhaltsversicherung oder eine spezielle Campingversicherung angebracht.

Im Ausland herrscht oft eine andere Verkehrslage als in Deutschland, was die Gefahr eines Unfalls mitunter stark erhöht. Wenn Sie also häufig im Ausland unterwegs sind, kann es sich demnach lohnen, einen Auslandsschadensschutz als Zusatzbaustein Ihrer Wohnmobilversicherung abzuschließen. Diese Versicherung bietet eine Kostenübernahme für viele Schäden, die aufgrund ausländischer Besonderheiten entstehen, welche nicht im herkömmlichen Schadenservice inbegriffen sind.

Da Sie im Auslandsurlaub mit dem Wohnmobil tendenziell viel in der Natur unterwegs sind und das Risiko für Verletzungen beim Wandern, Radfahren, Schwimmen etc. generell hoch ist, sollten Sie außerdem eine Auslandsreise-Krankenversicherung besitzen.

Wann wird das Reisemobil genutzt?

Bei einer ausschließlichen Nutzung Ihres Reisemobils in den Sommermonaten können Sie Ihre Wohnmobilversicherung im Regelfall entsprechend ausrichten. Sie profitieren von günstigeren Beiträgen, dafür gilt der Versicherungsschutz dann aber auch ausschließlich im festgelegten Zeitraum. Die Voraussetzungen für eine solche Regelung sind von Wohnmobilversicherung zu Wohnmobilversicherung unterschiedlich. In der Regel benötigen Sie unter anderem ein Saisonkennzeichen.

Wie hoch ist das Risiko eines Unfalls?

Eine Haftpflichtversicherung benötigen Sie immer, wenn Sie Ihr Wohnmobil im Straßenverkehr bewegen. Oft stellt sich jedoch die Frage, ob eine Teil- oder Vollkaskoversicherung wirklich notwendig ist. Generell sind Sie mit letzterer natürlich immer weitaus umfassender abgesichert, die meisten Unfallrisiken deckt jedoch auch die Teilkaskoversicherung ab. Bei der diesbezüglichen Entscheidungsfindung ist vor allem relevant, wie hoch Sie selbst das Risiko entsprechender Schäden einstufen.

Ein Schutzbrief kann als zusätzliche Vereinbarung einer Wohnmobilversicherung ebenfalls überaus sinnvoll sein. Sie erhalten damit nämlich eine breite Pannen- und Unfallhilfe. Es werden unter anderem die Kosten für das Abschleppen Ihres Reisemobils sowie für einen eventuellen Rücktransport oder die Aufwände für einen resultierenden Aufenthalt im Hotel übernommen.

Was befindet sich im Wohnmobil?

Nicht wenige (potenzielle) Versicherungsnehmer denken, dass über die Wohnmobilversicherung auch das Inventar des fahrenden Eigenheims mitversichert ist. Das stimmt jedoch nicht unbedingt. Zwar gibt es Kaskopolicen, die fest eingebaute Teile der Einrichtung berücksichtigen, alle weiteren Gegenstände sind jedoch nicht versichert. Wenn Sie Wertgegenstände, Kleidungsstücke und/oder Elektrogeräte mit einem Versicherungsschutz belegen möchten, müssen Sie eine spezielle Wohnwagen Inhaltsversicherung abschließen.

Mit einer Wohnmobil Verkehrs-Rechtsschutzversicherung gehen Sie im Streitfall auf Nummer sicher

Der Abschluss einer Wohnmobil Verkehrs-Rechtsschutzversicherung ist generell dringend anzuraten. Die Kosten sind relativ gering, Sie bekommen dafür jedoch einen großen Zugewinn an rechtlicher bzw. finanzieller Sicherheit. Eine derartige Rechtsschutzversicherung schützt Sie unter anderem vor Gefahren, die beim Ankauf oder Verkauf eines Wohnmobils drohen. Sie ermöglicht ferner, Gewährleistungsansprüche ohne Kostenrisiko geltend zu machen, Schäden durch Unfall am eigenen Reisemobil durchzusetzen und Ordnungswidrigkeitsverfahren anzufechten, ohne die damit oft verbundenen erheblichen Kosten fürchten zu müssen. Sie bietet Ihnen „Waffengleichheit“ gegenüber finanzstarken Händlern, Herstellern und ähnlichen Parteien.

Bedingungen, Beitragsvergleich und Wohnmobilversicherung online berechnen

Wie bei jeder anderen Versicherung ist eine pauschale Antwort auf die Preisfrage auch vor dem Abschluss einer Wohnwagenversicherung unmöglich. Die hier einspielenden Faktoren sind tatsächlich ähnlich vielfältig wie bei einer entsprechenden Pkw-Versicherung.

So ist bei der Bestimmung der Versicherungsprämie insbesondere der Neuwert bzw. der Kaufpreis des Wohnmobils ausschlaggebend. Dabei wird auch das fest eingebaute Mobiliar berücksichtigt. Ferner sind das Baujahr, die Art des Reisemobils sowie die Anzahl der Fahrer und deren Alter wichtige Faktoren für die Berechnung. Schlussendlich spielt natürlich auch die Selbstbeteiligung eine wichtige Rolle. Je höher sie ausfällt, desto niedriger ist die Prämie. Wenn der Versicherungsnehmer in den Jahren vor dem Abschluss keinen Schadensservice in Anspruch genommen hat, wirkt sich das ebenfalls positiv auf den Preis aus.

Darüber hinaus kommen spezielle Kosten für Teilkasko- oder Vollkasko- bzw. Zusatzleistungen hinzu. Diejenigen, die einen Versicherungsschutz über die Haftpflichtversicherung hinaus möchten, müssen bei ihrer Wohnmobilversicherung selbstverständlich tiefer in die Tasche greifen. Der Mehraufwand lohnt sich jedoch in vielen Fällen. Außerdem wird der Preis davon beeinflussen, ob das Wohnmobil einen festen Stellplatz hat oder ob es vielleicht nur an bestimmten Monaten im Jahr bewegt wird. Führen Sie gerne gleich an dieser Stelle einen genaueren Beitragsvergleich mit unserem Online-Tool durch!

FacebookTwitterXING
Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die essentiell für den Betrieb der Website und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie selbst entscheiden, ob Sie nur essentielle Cookies zulassen möchten oder alle Cookies. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Rechtliche Erstinformationen